Brucknertagung 2016

Musik im Kremstal und Anton Bruckner
2. und 3. Juni 2016, Schloss Kremsegg
Anton Bruckner Institut Linz, Schloss Kremsegg, OÖ. Volksliedwerk

Zu den Aufgaben des Anton Bruckner Institutes Linz gehören nicht nur die Beschäftigung mit Leben und Werk des Ansfeldener Meisters, sondern auch die Erforschung und Dokumentation der Musikgeschichte Oberösterreichs, speziell derjenigen in Bruckners Umfeld. Dies ist der Grund, warum sich die kommende Tagung, die in Zusammenarbeit mit Schloss Kremsegg und dem OÖ. Volksliedwerk stattfinden wird, dem Kremstal widmet. Hier war Bruckner Zeit seines Lebens oft zu Gast, sei es im Stift Kremsmünster, in Kirchdorf, Schlierbach oder in anderen Orten. Mit Freunden und Bekannten unternahm er Ausflüge in die nähere Umgebung oder bespielte für ihn interessante Orgeln. Das Augenmerk soll auf bislang kaum berücksichtigte Aspekte gelenkt werden.


PROGRAMM
Donnerstag 2. Juni 2016

Eröffnung und Begrüßung
13.00 Uhr    Reinhold Kräter
Konrad Fleischanderl
Klaus Petermayr

13.30 Uhr    Barbara Boisits, Wien
Regionale Musikforschung. Chancen und Perspektiven

14.00 Uhr    Hans Krawarik, Wien
Das Kremstal als gesellschaftlicher, sozialer und politischer Lebensraum im 19. Jahrhundert

14.30 Uhr    Pause

15.00 Uhr    Elisabeth Hilscher, Wien
Zur Musikgeschichte der Zisterzienser-Abtei Schlierbach im 19. Jahrhundert

15.30 Uhr    Klaus Petermayr, Linz
Ländliche Gebrauchsmusik im Kremstal

16.00 Uhr    Pause

16.30 Uhr    Johannes-Leopold Mayr, Baden
„Kremstaler samma“ – Selbstwahrnehmung und Selbstdarstellung in Heimatliedern und -gedichten am Beispiel von Anton Schosser und Josef Moser

17.00 Uhr    Andreas Lindner, Wien/Linz
Quellen zur Blasmusik im Kremstal

17. 30 Uhr    Pause

18.00 Uhr    Michael Söllner, Kremsmünster
Die Studentenkapelle des Stiftes Kremsmünster

18.15 Uhr     Michael Söllner
Führung durch die Blasinstrumentensammlung in Schloss Kremsegg

19.00 Uhr    Konzert: Die Strebitzer. Historische Blasmusik auf historischen Instrumenten



Freitag 3. Juni 2016
9.00 Uhr    Andrea Harrandt, Wien
Anton Bruckner im Kremstal

9.30 Uhr    Sandra Föger, Kremsmünster
Die Kirchdorfer Liedertafel

9.45 Uhr    Karin Wagner, Wien/Linz
Robert Führer in Neuhofen und Kematen an der Krems

10.00 Uhr    Bernhard Judex, Linz
Karl Zeitlinger. Heimatdichter und Bekannter Bruckners

10.15 Uhr    Pause

10.45 Uhr    Dagmar Fetz-Lugmayr, Kremsmünster
Das Theater am Tötenhengst zur Zeit von Bruckners kremsmünsterer Aufenthalten

11.00 Uhr    Christian Neuhuber, Graz
P. Sigmund Fellöcker. Ein Volksliedsammler aus dem persönlichen Umfeld Bruckners

11.15 Uhr    Christoph Radinger, Molln
Orgellandschaft Kremstal

11:45 Uhr     Exkursion zur Burg Altpernstein

12.30 Uhr    Mittagessen im Burgstüberl

13:30 Uhr    Franz Xaver Wimmer, Pettenbach
Führung durch die Burg Altpernstein

14:30 Uhr    Schlussdiskussion im Burgstüberl


NEUERSCHEINUNGEN

Lieder für Luise Bogner. Eine Volksliedersammlung Anton Bruckners. (Oberösterreichische Schriften zur Volksmusik 16). Hg. Klaus Petermayr. Linz 2015, 32 Seiten.

Bruckner Jahrbuch 2011-2014. Hg. Andreas Lindner und Klaus Petermayr. Linz 2015, 300 Seiten.

Bruckners Verhältnis zur Blas- und Bläsermusik. Bruckner-Symposion 2012, Hg. Theophil Antonicek u. a., Linz 2010, 245 Seiten.