Anton Bruckner Chronologie Datenbank

Anton Bruckner Institut Linz (ABIL)
© Scheder, Franz: Anton Bruckner Chronologie Datenbank.- ABIL 01.11.2019
     http://www.abil.at/Datenbank_Scheder/Bruckner_Chonologie.php?we_objectID=12906
Sortiercode: 186910025
Datum:  2.10.1869, Samstag
Text:  Nochmaliger Bericht über die Einweihungsfeier vom 29.9.1869 mit Aufführung der e-Moll-Messe in der Gemeindezeitung Nr. 228, 1. Beilage S. 1f (erwähnt werden u.a. Bischof Athanasius Zuber, Ordenspriester P. Leopold (Kapuziner) und Domprediger Landerl):
     »Das große Weihe-Fest in Linz [...] Etwa um 11 Uhr war die Einweihung vollendet, und nun hielt der hochwürdigste Bauherr, der Bischof Franz Josef Rudigier das feierliche Hochamt, wobei die prachtvolle Festmesse von Bruckner gesungen wurde. [...]« (*).

Die Aufführung der Messe wird auch in einer Meldung der Katholischen Blätter Nr. 315, identisch mit der Notiz des Linzer Volksblatts vom 29.9.1869 und auch signiert »-ai.-«, erwähnt:
   »[...] Nach dem feierlichen Hochamt, unter welchem die wunderschöne, eigens für die Feier componirte Festmesse von Professor Bruckner aufgeführt wurde, - über dieselbe werden wir einen eigenen Bericht bringen - ward von dem hochwürdigsten Bischof das Tedeum angestimmt, [...]« (**).

Der Welser Anzeiger Nr. 40 bringt auf S. 3 eine kurze Besprechung der e-Moll-Messe:
   »[...] Einen erhebenden Eindruck auf die Anwesenden machte die Executirung der vom Professor Bruckner persönlich dirigirten, und mit Meisterschaft zur Ausführung gelangten Festmesse, deren feierliche Klänge bald in leisen anschwellenden Tönen, bald in mächtig rauschenden Accorden wie aus höheren Sphären Ohr und Herz des Zuhörers mit magischer Gewalt fesselten.« (***).

Literatur:  (*) ABIL-Dokumentation, Text nach der Kopie im ABIL (800/..) und http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=gem&datum=18691002&seite=9
(**) ABIL-Dokumentation, Text nach der Kopie im ABIL (800/..)
(***) ABIL-Dokumentation, Text nach der Kopie im ABIL (800/..)