Publikationsreihen

ANTON BRUCKNER. DOKUMENTE UND STUDIEN

Theophil Antonicek
Anton Bruckner und die Wiener Hofmusikkapelle, Graz 1979, 168 Seiten.
bestellen*

Anton Bruckner in Wien. Eine kritische Studie zu seiner Persönlichkeit, Graz 1980, 292 Seiten.
Inhalt: Manfred Wagner: Bruckner in Wien. Ein Beitrag zur Apperzeption und Rezeption des oberösterreichischen Komponisten in der Hauptstadt der k. k. Monarchie. Johannes-Leopold Mayer: Musik als gesellschaftliches Ärgernis - oder: Anton Bruckner, der Anti-Bürger. Elisabeth Maier: Anton Bruckners Arbeitswelt. Leopold M. Kantner: Die Frömmigkeit Anton Bruckners.
bestellen*

Elisabeth Maier und Franz Zamazal
Anton Bruckner und Leopold von Zenetti, Graz 1980, 264 Seiten.
bestellen*

Renate Grasberger
Bruckner-Bibliographie (bis 1974), Graz 1985, 296 Seiten.
bestellen*

Renate Grasberger
Bruckner-Bibliographie Teil II (1975-1999) und Nachträge zu Band I (bis 1974), Wien 2002, 249 Seiten.
bestellen*

Hans Kreczi
Bruckner-Stift St. Florian und das Linzer Reichs-Bruckner-Orchester (1942-1945), Graz 1986, 368 Seiten.
bestellen*

Steffen Lieberwirth
Anton Bruckner und Leipzig, Graz 1988, 114 Seiten.
bestellen*

Renate Grasberger
Bruckner-Ikonographie Teil 1: Um 1854 bis 1924, Graz 1990, 250 Seiten, 180 Abb.
bestellen*

Renate Grasberger
Bruckner-Ikonographie Teil 2: 1925 bis 1946. Mit Nachträgen zu Teil 1, Wien 2004, 280 Seiten, 200 Abb.
bestellen*

Renate Grasberger
Bruckner-Ikonographie Teil 3: 1947 bis 2006. Mit Nachträgen zu Teil 1 und Teil 2, Wien 2007, 385 Seiten, 300 Abb.
bestellen*

Renate Grasberger und Erich W. Partsch
Bruckner – skizziert. Ein Porträt in ausgewählten Erinnerungen und Anekdoten, Wien 1991, 2. Auflage Wien 1996, 290 Seiten.
bestellen*

Hans Kreczi
Bruckner-Orchester und Brucknerhaus Linz, Wien 1992, 308 Seiten.
bestellen*

Harry Slapnicka / Rudolf Zinnhobler / Othmar Wessely / Franz Zamazal
Staat – Kirche – Schule in Oberösterreich: Zu Anton Bruckners sozialhistorischem Umfeld, Wien 1994, 264 Seiten.
Inhalt: Harry Slapnicka: Oberösterreich zwischen Wiener Kongreß und den Anfängen der politischen Parteien (1815-1870). Rudolf Zinnhobler: Das Bistum Linz zwischen Spätjosephinismus und Liberalismus. Othmar Wessely: Der junge Bruckner und sein Orgelspiel. Franz Zamazal: Familie Bruckner - Drei Generationen Lehrer. Schulverhältnisse - Ausbildung – Lebenslauf.
bestellen*

Elisabeth Maier
Verborgene Persönlichkeit. Anton Bruckner in seinen privaten Aufzeichnungen, Wien 2001, 2 Bde, 750 bzw. 426 Seiten.
bestellen*

Erich Wolfgang Partsch
Anton Bruckner und Steyr. Mit einem kirchengeschichtlichen Beitrag von Roland Bachleitner, Wien 2003, 468 Seiten, 100 Abb.
[vergriffen]

Elisabeth Maier

Anton Bruckner als Linzer Dom- und Stadtpfarrorganist. Aspekte einer Berufung. Mit einem Beitrag von Ikarus Kaiser: Der Dom- und Stadtpfarrkapellmeister Karl Borromäus Waldeck und die Orgel der Stadtpfarrkirche in Linz, Wien 2009, 520 Seiten.
bestellen*

Anton Bruckner im Gedicht. Ein Rezeptionsphänomen
Mit Beiträgen von Elisabeth Maier, Oswald Panagl und Erich Wolfgang Partsch, Wien 2005, 232 Seiten.
bestellen*


* Sämtliche Publikationen sind auch im Buchhandel erhältlich